Blätter-Spiele

Getrocknete Blätter von Bäumen und Büschen lassen sich zu allem möglichen verwenden – kleine für Spiele wie Blättermemory, größere als Deko oder, zu Ketten zusammengefasst, als „Höhlen“-Schmuck für die Wohnung.

Foto (c) István Sass
Foto (c) István Sass

So geht’s:

Die Blätter zwischen zwei Lagen Löschpapier legen und dann in ein ausgedientes Telefonbuch oder ein anderes schweres Buch packen. Noch ein paar schwere Bücher obendrauf schichten und mindestens 1 bis 2 Wochen trocknen lassen.

Frische Blätter kann man übrigens als Stempel verwenden: mit Farbe bestreichen, auf Papier oder Stoff drücken (dann Stoffmalfarbe verwenden), mit einem Gewicht beschweren, dann vorsichtig wieder abziehen. Mit ungiftigen, abwaschbaren Farben können das schon Kinder ab 3-4.

Ergänzung:

Land-der-Abenteuer-Leserin Ulli schickte uns folgenden Spiele-Tipp:

Ein Tipp für „Was man mit Blättern noch machen kann“: Man bzw. dein Kind legt ein frisches hartes Blatt auf den Tisch, ein Stück Papier drüber und reibt dann mit Buntstiften oder Wachsmalstiften über die Struktur und arbeitet sie so heraus :-)