Gipsabgüsse von Spuren

Matschwetter hat einen Vorteil: Im feuchten Boden hinterlassen Menschen und Tiere  interessante Abdrücke. Wenn ihr eine besonders interessante Spur findet, macht doch mal einen Abdruck davon.
ab 6 Jahre
Zeit: ca. 20 Minuten für das Ausgießen (plus Wartezeit bis der Gips transportfähig ist)

Material:

  • Gips zum Anrühren
  • Tonpapier oder dünner Karton
  • Büroklammern
  • Vaseline
  • Optional: Plastiktablett, Sand, ein Lineal oder Stock

Spuren drücken sich nur in weichen oder lehmigen Boden. Wenn der Boden gefroren ist oder wenn die Erde im Sommer rappeltrocken ist, werdet ihr kaum Spuren draußen finden.

Dann behelft euch einfach mit einer „Sandfalle“, die ihr draußen aufstellt. Dafür an einem Ort, an dem ihr interessante Spuren vermutet, feuchten Sand auf ein Plastiktablett (zum Beispiel das Unterteil eines Katzenklos oder eine Schuhablage) geben und mit einem Stock oder Lineal glattstreichen. Über Nacht stehen lassen und am nächsten Morgen gucken, ob euch ein Tier verräterische Abdrücke hinterlassen hat.

Interessante Spuren findet ihr morgens auch auf Feldwegen, in der Nähe von Seen und auf unbefestigten Parkwegen. Aber auch in der Nähe eures Hauses – denn sogar Waschbären und Füchse treiben sich um unsere Abfalltonnen herum; und auch interessante Reifenspuren lassen sich ausgießen.
Formt einen Streifen Tonpapier oder Karton zu einem Ring und befestigt ihn mit je einer Büroklammer oben und unten. Die Größe des Rings hängt von der Spur ab, die ihr festhalten wollte. Drückt den Ring rund um die Spur in die Erde oder den Sand. Rührt jetzt vor Ort genug Gips an, um die Spur auszugießen und den Ring noch mindestens 2 Zentimeter hoch zu füllen. Jetzt heißt es: warten, bis der Gips hart geworden ist. Das dauert etwa ein bis zwei Stunden bei kleineren Abdrücken, bei größeren Spuren auch 4 bis 5 Stunden.
Ist der Gips hart, den Abdruck mitsamt dem Ring anheben, Erde und Sand abstreichen und den Gips nach Hause tragen. Dort muss er noch 24 Stunden ungestört trocknen, dann könnt ihr den Ring abmachen.
Optional: Wenn ihr den Kartonring höher macht, könnt ihr später einen Positivabdruck herstellen. Dafür warten, bis der erste Abdruck völlig trocken ist. Dann die Oberfläche dünn mit Vaseline einstreichen und erneut Gips darübergießen. Wieder im Ring trocknen lassen. Nach weiteren 24 Stunden den Ring entfernen und vorsichtig die beiden Abdrücke von einander lösen.