Nom nom Paleo, Carob-Kochbuch und Monster für Kinder (Show and Tell)

„Nom Nom Paleo“ von Michelle Tam, ein „Carob Cookbook“ und „Prima Monster oder: Schafe zählen ist doof“ von Markus Heitz sind drei von den Büchern, die wir im Sommer, zu Besuch in Deutschland, eingesammelt haben.

Ich nehme euch gleich mal ein Video auf, damit ihr in die Bücher hineinschauen könnt. Premiere: Mein erstes Video für Land der Abenteuer. Ich hoffe, die Technik ist mir ausnahmsweise mal gnädig ;-)

Nom Nom Paleo

Hinter „Nom Nom Paleo“ war ich schon länger her, aber es war mir zu teuer, um es einfach so zu kaufen. Zum Glück hat sich jetzt jemand erbarmt und es mir zum Geburtstag geschenkt :-) Im Nachhinein ärgere ich mich, dass ich so lange gewartet habe. Das Buch ist jeden Cent wert. Ein hochwertiges Hardcover (schweine-schwer) mit Fotos, bei denen einem das Wasser im Mund zusammenläuft.

Edit: Ein paar Tage nach dem Aufnehmen des Videos hatte ich schon 5 Rezepte aus dem Buch ausprobiert und alle waren richtig lecker und kamen auch bei meinen Kindern gut an. Einzig die Garzeiten fürs Fleisch passen bisher nicht so ganz, ich muss ein paar Minuten dranhängen. Das kann aber an unserem Gasherd liegen, der hat nur entweder eine Winz-Flamme, bei der’s kaum gart oder full power, wo mir alles anbrennt.

Weiteres Edit nach 8 Wochen: Ich koche Nom Nom Paleo hoch und runter. Bin immer noch begeistert.

Kochbuch (englisch) Nom Nom Paleo
Kochbuch (englisch) Nom Nom Paleo
Carob Cookbook – für alle poor sods wie mich, die keine Schokolade vertragen
Carob Cookbook – für alle poor sods wie mich, die keine Schokolade vertragen
Markus Heitz: Prima Monster oder Schafe zählen ist doof. Bilderbuch
Geschenk zum 4. Geburtstag :-) Eigentlich mehr für die Mama ;-)

Prima Monster-Kinderbuch (Bilderbuch)

Okay, kein Paleo-Buch, aber ich MUSS euch das Prima Monster-Bilderbuch von Markus Heitz vorstellen.

Ich habe es auf den Amazon-Wunschzettel meines Kindes geschmuggelt. ;-) Mein perfider Plan ist auch aufgegangen: Er hat es zum 4. Geburtstag geschenkt bekommen.

Nach ein paar Bilderbuch-Enttäuschungen des letzten Jahres, wo entweder der Text oder die Bilder eher lieblos gemacht wirkten, ist das hier ein Bilderbuch, das ich gern in die Hand nehme. Meinen Kindern ist der Teil in der Monsterwelt etwas zu unheimlich, obwohl inhaltlich gar nichts Aufregendes passiert. Vielleicht sind die Seiten etwas zu schwarz geraten. Aber natürlich perfekt für meine Goth-Seele ;-)

Also, wenn ihr Fantasy mögt und zum Beispiel die Bilderbücher von Neil Gaiman gern anschaut, gönnt euch das Buch. Auf jeden Fall, wenn ihr Kinder habt, denen ihr mal etwas anderes, als das übliche „ui, ist das niedlich, oach, jetzt sind die Tiere/Kinder im Bilderbuch grundlos traurig, hu, jetzt ist alles wieder schön“ vorsetzen wollt.

Einen kurzen Einblick in die Bilder des Buches, zum Prüfen, ob’s was für eure Kinder ist, seht ihr im Video.