Vanillesalz Vanillearoma und Vanillezucker selbst gemacht

Vanillesalz und Vanilleextrakt stelle ich selber her, immer wenn ich eine Vanilleschote ausgekratzt und übrig habe. Eine Prise des Salzes kann man Kuchen und Gebäck zusetzen oder auch einem Vanillepudding. Und leider (muss ich fast sagen) macht es sich auch sehr gut in meinem Kryptonit: salziges Karamell.

Photo by Alexander Mils instagram.com/alexandermils on Unsplash

Zubereitung Vanillesalz

Eine ausgeschabte, ausgetrocknete Vanilleschote in der Kaffeemühle oder einem Aufsatz für die Küchenmaschine zu kleinem „Spreu“ häckseln lassen. Grobes Salz dazugeben und beides zusammen mahlen. Es kommt ein sehr feines Salz dabei heraus. In ein Döschen mit gut schließendem Deckel abfüllen und am besten bei den Gewürzen und nicht bei den Backzutaten aufheben — sonst landen noch ein paar Löffel voll im nächsten Kuchen. ;-)

Vanillezucker ist eine Variante dieser Herstellung:

Ganz groben braunen Zucker mit gehäckselten Vanilleschotenresten in eine elektrische Kaffeemühle geben. Mahlen, bis sich die Vanilleschote komplett im Zucker zu einem feinen Staub verteilt hat. Man muss mit ganz grobem Salz und Zucker bei diesen Rezepten arbeiten, da sonst der Zucker schon Puderzucker ist, wenn die Vanilleschote noch zu große Stücke hat.